Das Mafiri-Village verfügt nun über eine eigene Wasserversorgung.
Die Wasserbohrung ist 155m tief und kann mit einer Schüttmenge von 4800 Litern pro Stunde zahlreiche Leute in der Umgebung versorgen. Neben den in der Nähe siedelnden Bewohnern freut sich auch Alexander Wostry von Sustainable Agriculture Tanzania (www.kilimo.org) mit seinem Landwirtschaftsprojekt, der das Wasser für seine Plantagen braucht.

Die Trinkwasserqualität wurde von der Uni Dar Es Salaam für sehr gut bestätigt. Die nächsten Schritte sind die Pumpe und der Generator zu installieren, den Wasserturm zu planen und dies so schnell wie möglich umzusetzen. Gleich danach wird das erste Lehmhaus gebaut.

Sie wollen unser Projekt unterstützen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder entscheiden Sie sich direkt für eine Spende.

Hanno Breitfuss: hanno.breitfuss@iplace.at

Udo Neyer: udo@crimpers.at

Spendemöglichkeiten