Der kleine Damian wurde bereits unter unprivilegierten Umständen geboren. Bis er 6 Monate alt war genoss er die Liebe seiner Mutter, welche in einem kleinen, isolierten Häuschen an Tuberkulose verstarb. Obwohl sie dafür in medizinischer Behandlung war, starb sie an einer Mischung aus Alkohol und Medikamenten. Damian wurde zwei Tage nach ihrem Tod neben seiner toten Mutter entdeckt, als Nachbarn ihn schreien hörten.

Damians Vater saß zu dieser Zeit im Gefängnis wodurch sich seine Nachbarn, trotz ihrer eigenen, schweren Lebensumstände, um ihn kümmerten. Als sein Vater aus dem Gefängnis kam, versuchte er für Damian zu sorgen, indem er einfache Arbeiten in verschiedenen Dörfern übernahm. Jedoch vergingen oft Monate in denen er dem kleinen Damian nichts heimbringen konnte. Durch diese Umstände bekam Damian nur unregelmäßige Mahlzeiten.

Als der District Officer davon erfuhr, organisierte dieser ein Treffen mit dem Vater und den Nachbarn, und beschloss zusammen mit ihnen, Damian in ein Waisenheim zu bringen um ihm eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Somit kontaktierte der District Officer uns um Damian in das Mafiri Children Home aufzunehmen.

Neben fehlenden Krankenakten stellte sich heraus, dass Damian nie Impfungen gegen Kinderkrankheiten und Infektionen bekam, welche normalerweise alle Kinder bekommen. Auch besitzt Damian, der in ein paar Monaten 4 Jahre alt wird, keinen Ausweis oder andere Papiere zu seiner Identität.

Unser erster Schritt (am 31. August 2020) ist es, gemeinsam mit dem District Officer und Damian ins Krankenhaus zu gehen um seine Gesundheit überprüfen zu lassen und ihn besser kennenzulernen. Danach kümmern wir uns um seine offiziellen Dokumente und alle nötigen Behördengänge und nehmen Damian herzlichst in unser Mafiri Children Home auf.

Das Haus der Nachbarn, bei denen Damian lebte.

Die Nachbarn, die den kleinen Damian aufgenommen haben.

Damian, als wir ihn zum ersten Mal besuchten.

Das Häuschen in dem Damian mit seiner verstorbenen Mutter lebte.

Sie wollen unser Projekt unterstützen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder entscheiden Sie sich direkt für eine Spende.

Hanno Breitfuss: hanno.breitfuss@iplace.at

Udo Neyer: udo@crimpers.at

Spendemöglichkeiten